Naturgefahren: 2021 brachte Schäden in Rekordhöhe

3.02.2022

Rund 12,5 Milliarden Euro Schäden an Gebäuden, Hausrat, Betrieben und Kfz haben Naturgefahren im vergangenen Jahr verursacht. In den knapp 50 vorhergehenden Jahren, für die Daten vorliegen, war das Schadensausmaß nie höher. Unversicherte Schäden sind in der enormen Summe allerdings nicht enthalten, tatsächlich war das Ausmaß der Zerstörung also wesentlich größer.

Rund zwei Drittel der Schäden gehen auf die Hochwasserkatastrophe zurück, die im Juli insbesondere Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, aber auch Teile Bayerns und Sachsens heimsuchte. Die Hagelstürme im Juni richteten 1,7 Milliarden Euro an versicherten Schäden an, vor allem Autos und damit die Kfz-Versicherer waren davon betroffen.

Im langjährigen Mittel werden weniger als vier Milliarden Euro versicherte Schäden bei Naturgefahren pro Jahr verzeichnet. Ausreißer nach oben verursachten das August-Hochwasser und heftige Stürme 2002 (11,3 Milliarden Euro) sowie eine Orkanserie 1990 (11,5 Milliarden; Werte hochgerechnet auf heutige Preise). 

Ausreichend Kapitalpuffer dank Rückversicherern

Ähnlich hoch seien die Schäden nach Angaben des Verbands nur im Jahr 2002 gewesen, als unter anderem das August-Hochwasser an der Elbe für ein Schadenvolumen von 11,3 Milliarden Euro gesorgt hatte – sowie im Jahr 1990, als durch mehrere Orkane Schäden von 11,5 Milliarden Euro entstanden. Die Versicherungsschäden für die Juli-Flut dieses Jahres kalkulieren die Unternehmen bislang mit rund sieben Milliarden Euro. 6,5 Milliarden Euro davon entfallen auf Wohngebäude, Hausrat und Betriebe sowie rund 450 Millionen Euro auf Kraftfahrzeuge. Bereits die Unwetterserie vom Juni hatte für ein versichertes Schadenvolumen von 1,7 Milliarden Euro gesorgt. Allein die Hagelschäden an rund 275.000 Autos schlugen laut GDV-Geschäftsführer Asmussen bei den Versicherern mit etwa 700 Millionen Euro zu Buche – für die Kfz-Versicherer der viertgrößte Hagelschaden seit Beginn der Statistik.

Dank Rückversicherern würden die Assekuranz-Unternehmen allerdings über ausreichend Kapitalpuffer verfügen, um die Folgen der Naturkatastrophen dieses Sommers abzumildern. So wiesen die Schaden- und Unfallversicherer Ende 2020 Eigenmittel von rund 120 Milliarden Euro aus.

Verordnung für Wiederaufbaufonds beschlossen

Die volkswirtschaftlichen Schäden sind hingegen weitaus größer. Denn viele Gebäude seien laut GDV nur lückenhaft versichert, nicht einmal die Hälfte der Verbraucher besitze eine Elementarschadenversicherung. Um die Opfer der Flut zu entschädigen, beschloss der Bund Mitte August einen Wiederaufbaufonds in Höhe von 30 Milliarden Euro. Am Mittwoch entschied das Bundeskabinett über die konkrete Verwendung der Gelder und brachte eine entsprechende Verordnung auf den Weg. Laut Bundesfinanzminister Olaf Scholz sollen die Mittel aus dem Fonds zunächst verwendet werden, um zerstörte Gebäude und Infrastruktur wie Straßen und Brücken wieder aufzubauen. Dabei wird das Geld nach einem festen Schlüssel verteilt: Rheinland-Pfalz bekommt 54,5 Prozent, Nordrhein-Westfalen rund 44 Prozent, Bayern 1 Prozent sowie Sachsen 0,5 Prozent. Zudem können von der Flut betroffene Haushalte und Unternehmen mit Entschädigungen von bis zu 80 Prozent des erlittenen Schadens rechnen. In begründeten Härtefällen soll der gesamte Schaden ausgeglichen werden.

Der GDV will im Herbst Vorschläge unterbreiten, wie mehr Häuser zu risikogerechten Preisen versichert werden können. Eine Pflichtversicherung gegen Elementarschäden lehnt der Verband ab und setzt sich stattdessen für ein „neues Konzept zur Klimafolgenanpassung“ ein, das aus „Aufklärung, verbindlichen Maßnahmen zur privaten und staatlichen Prävention und Versicherung“ besteht. Denn: Eine Pflichtversicherung nehme Hausbesitzern und Unternehmen den Anreiz, gegen Naturgefahren vorzusorgen. 

Hubert Leikam

Hubert Leikam

Kontaktdaten anzeigen

Hubert Leikam

  • Leikam - Versicherungsmakler
  • Friedhofsstraße 11
    93133 Burglengenfeld
  • E-Mail schreiben

0171-5167086 | 09471-607402

Kontaktdaten verbergen

Nico Leikam

Nico Leikam

Kontaktdaten anzeigen

0170-2787835 | 06132-6599461

Kontaktdaten verbergen

Diese Seite teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung